Freitag, 3. März 2017

Buttercremeblüten - zweiter Versuch

Zum Valentinstag machen wir nichts besonderes. Nicht so wie gefühlt alle anderen, die an diesem Tag plötzlich auf die Idee kommen mal essen zu gehen. Ich weiß noch als Valentinstag auf einen Freitag fiel vor 3 Jahren oder so. Mein Mann und ich waren eine Zeit lang fast jeden Freitag essen, als es nur unseren Großen gab und er mit etwas über einem Jahr anfing bei Oma und Opa zu schlafen. Da hatten wir den Freitag Abend für uns. Es war nie ein Problem in unserer Gegend sich ein Restaurant zu suchen und dort was zu essen. Wir haben uns das nie vorher festgelegt. Warum auch. Es war lediglich klar, dass der Freitag eben Kind-frei war :-) Außer an diesem Valentinstag. So nervig. Da kommen dann nur wegen so einem Tag alle aus ihren Löchern gekrochen und wollen essen gehen. Pffff... da läuft doch was falsch. Ich war so sauer, dass man da nicht ohne Reservierung wo hin konnte. Jetzt mit 3 kleinen Kindern sind die Kind-frei Abende nicht mehr möglich ^^ Aber das wird irgendwann auch anders sein.

Meist backe ich zum Valentinstag etwas für meinen Mann. Dieses Jahr waren es Cupcakes mit Buttercremeblüten. Nach meinem ersten Versuch an Buttercremeblumen auf der Torte zum Geburtstag meiner Oma mit nur einer Spritztülle, wollte ich unbedingt auch andere Blüten ausprobieren. Einfach mehr Vielfalt. Schlauerweise habe ich dann doch vorher mal in ein kleines Starterset investiert. Mit Blumennagel und so.


Es waren eigentlich 12 Cupcakes. Einer wurde da schon gegessen ;-) Den hatte das Töchterchen schon vorher bekommen. 




 

Die Buttercreme habe ich wieder gemischt aus amerikanischer und deutscher Buttercreme. Die hatte mir gut geschmeckt, nicht so papp süß. Die Cupcakes waren sogenannte Donauwellen-Cupcakes. Die kleinen Kuchen waren vom Teig OK, aber die anderen Cupcakes, die ich bisher gebacken hatte, schmecken vom Teig her besser, weil dieser leichter und fluffiger ist. Aber die Idee mit hellem und dunklen Teig und ein paar Kirschen drin, ist nicht schlecht. Ich liebe ja Donauwelle. Der perfekte Kuchen für mich. Guter Kuchenteig, was Frisches durch die Kirschen, etwas Buttercreme und noch Schokolade.... mhhhh... lecker. 

Eure,

Ms. Eni

Kommentare:

  1. Das ist nicht schön von dir, hier solche Sachen zu zeigen. Das macht Hunger auf Süßes und ist unerreichbar. Sie sehen aber alle zum Anbeissen aus. Und das mit dem Valentinstag? Mach dir keinen Kopf, bei Menschen, die sich mögen ist jeder Tag Valentinstag.
    Grüße von R.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ich den ersten Satz laß, war ich leicht schockiert o.O Aber beim Weiterlesen dann wieder erleichtert ^^

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!