Mittwoch, 15. Februar 2017

Eine wiederentdeckte Leidenschaft


Ich hatte ja mal davon erzählt, dass ich das Handlettering für mich entdeckt habe. Vor allem das Brush-Lettering hat es mir angetan. Dafür habe ich mir nach den Empfehlungen von Frau Hölle ein paar Brush-Pens gekauft. Es sind Tombow ABT Dual Brush Pens geworden. Deren Farbe ist wasserbasierend (Stabilo Pen Stifte übrigens auch) und damit sind die Stifte wasservermalbar. Was heißt das? Man kann mit ein wenig Wasser und Pinsel die Farbe quasi als Aquarellfarbe verwenden. Beim obigen Bild habe ich das ausgetestet und es ist so toll. Das schöne ist, dass die Farben trotz Aquarelleffekt richtig intensiv sein können. Kommt natürlich auf die Stiftfarbe an. Ich habe unter anderem das kleine Pastell-Set der Tombow Dual Brush Pens und durch das Vermalen mit Wasser werden die Farben noch pastelliger, was hier ausdrücklich erwünscht war.
Und die wiederentdeckte Leidenschaft? Ist natürlich das Malen und Zeichnen :-) Das ist so entspannend für mich. Ich habe es schon immer gern gemacht. Die Figürchen sind übrigens meine Eigenkreation und eine zeichnerische Darstellung von mir selbst. Also ein kleines Mini-me. 

In den unteren Bildern will ich euch mal zeigen wie so ein Bild zumindest bei mir entsteht. Erst wird natürlich mit Bleistift vorgezeichnet. Danach mit einem wasserfesten Fineliner die Konturen nachziehen. Ich hatte mir letztes Jahr mal 2 gute davon geleistet. Also für mich gut. Es gibt bestimmt bessere. Ich bin da jetzt nicht so konfirm. Sie haben eine Strichstärke von 0,1 und 0,05 mm. Der feinere der beiden Stifte wird hier nur für die ganz dünnen Linien am Kalender verwendet.


Und wenn alle Konturen vorgezeichnet sind, kommt der richtig schöne Teil - ausmalen. Hierfür habe ich mit den Stiften auf Plastikfolie (bei mir ein Gefrierbeutel mit Zippverschluss :-D ) gemalt und dann wird mit einem feinen Pinsel (Ich hatte nur Gr.3 da), der vorher in Wasser getaucht wurde (die Wassermenge kann man ja variieren), die Farbe von der Folie aufgenommen.   


Leider hatte ich keinen Hautton da (die nächste Anschaffung) und deswegen sind die Figuren recht gelbstichig. Aber was soll's. Mir gefällt's trotzdem. Und euch? In echt sehen die Farben noch viel besser aus.

Beim nächsten Mal muss ich nur noch geeigneteres Papier verwenden, dass sich nicht ganz so wellt wegen dem Wasser. Obwohl ich gar nicht soooo viel Wasser verwendet hatte.

Update: Mit diesem Bild hatte ich an einem kleinen Wettbewerb teilgenommen und habe tatsächlich gewonnen ^^. Jetzt bin ich natürlich auf meinen Gewinn gespannt. 

Eure,

Ms. Eni.

Kommentare:

  1. Halli, hallo, du kannst ja sehr schön zeichnen. Wußtest du, dass wir Patchworkerinnen das gleiche machen, aber mit vermalbaren Wachsstiften und auf Stoff? Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee... wusste ich nicht. Aber stimmt. Meine Mutti patchworkt auch und da schauen die Stoffe mitunter auch nach Aquarell aus.

      Löschen
  2. Ganz süß. Die Figuren könnten wir auch mal nähen. Wie wäre das, so auf einem Kleidchen?
    Liebe Grüße M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klingt gut. Wusste nicht, dass das geht.

      Löschen
    2. Nu freilich. Wie Regina schon sagt, das geht mit Stiften, aber auch als Applikation. LG M.

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!