Samstag, 25. Februar 2017

{Ananas}Kostüm & Ritter

Für das Töchterchen habe ich zu Fasching ein Ananas-Kostüm vorbereitet.Natürlich gehäkelt ;-) Der Große macht dieses Jahr Ritter. Ich hatte mir letztes Jahr schon ausgemalt, dass die beiden sich als Peter Pan und Tinker Bell verkleiden. Das wäre soooo süß gewesen. Aber neiiin, der Große wollte nicht Peter Pan sein (ich merke an, dass er Peter Pan immer noch liebt). Stattdessen wollte er Spiderman sein. Oh nein, nicht mit mir. Ich merke noch einmal an, dass er das noch nie gesehen hat und er es nur aus der Kita kennt, von den älteren Jungs. Nunja, ein Ritter war dann unser Kompromiss. Für dieses Kostüm habe ich auch gehäkelt. 


Mit dem Ananas-Kostüm hatte ich bereits weit vor Weihnachten begonnen. Ich kenne mich, wenn ich mal zwischenzeitlich keine Lust habe. Als ich dann fertig war, habe ich festgestellt, dass dieses Jahr Fasching total spät ist XD 

Ich habe mit einer 4mm Häkelnadel und Katia Basic Merino gehäkelt. Das Kostüm entspricht ungefähr einer 86. Es ist ein Muschelmuster. Zwischen den Muschelreihen, sind Reihen mit festen Maschen, die nur in das hintere Maschenglied gehäkelt sind, außer an der Spitze der Muschel und an den Enden. Dazu zieht unsere Maus noch eine braune Strumpfhose an. 
  



Für die Palmenblätter habe ich eine Klopapierrolle genommen, die auf einen Haarreif aufgefädelt wurde. Um die Rolle herum habe ich aus grünem Krepp-Papier Blätter geklebt. Der Haarreif ist ursprünglich schwarz gewesen. Mit Floristenband (was von selbst etwas klebt und leicht dehnbar ist) habe ich den Haarreif umwickelt. Dazu noch ein gelbes langärmliges Shirt und es ist vollbracht. Wenn es ihr gar nicht gefällt, dann kann sie die Ananas zur Not ausziehen, denn mit Strumpfhose und Shirt ist sie dennoch nicht nackig. 



Und das ist unser Ritterkostüm. Wie erwähnt habe ich auch hier gehäkelt. Die Haube als Kettenhemd und die Krone als Applikation, beide ebenfalls mit Katia Basic Merino Wolle. Der Umhang ist ein Stoffrest von unseren Wohnzimmervorhängen :-D Da habe ich lediglich in der Mitte ein Loch für den Kopf ausgeschnitten und die Seiten vernäht, dass es ordentlich ausschaut. Der Gürtel ist einer von mir. Nie getragen und jetzt kommt er endlich zum Einsatz. Dazu habe ich noch ein kurzes Schwert gebastelt, aus einer Klopapier- und einer Küchenrolle. Wenn euch dazu eine Anleitung interessiert, dann gebt doch Bescheid.


Ein schönes Faschings-Wochenende wünsche ich euch,

Ms. Eni

Kommentare:

  1. Das sind natürlich ganz andere Kostüme als die von Aldi und Co. So viel Mühe für so einen Anlass. Zeigst du uns auch mal die Kostüme mit "Inhalt"? Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schau mal wie die Kids morgen so drauf sind ;-) Gerade das Ritter-Kostüm kann der Junge ja noch ewig anziehen. Der Kopf wächst ja kaum noch und der Umhang ist auch etwas reichlicher geworden als gewollt. So ist's nicht nur für einen Anlass. Und die Kids können so garantiert keinen Doppelgänger in der Kita haben ^^

      Löschen
  2. Ach schick mir doch bitte ein Bild. Sioe sehen bestimmt ganz süß aus. LG M.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!