Dienstag, 9. August 2016

Babydecke häkeln

Ich habe ja schon das ein oder andere Mal von der Babydecke gesprochen. Sie ist nun endlich fertig und ich möchte sie euch zeigen. 


Es ist übrigens ziemlich schwierig in unserer Wohnung einen Platz zu finden um so etwas großes zu fotografieren.  

Gehäkelt habe ich die Decke im geliebten c2c-Muster ("von Ecke zu Ecke"). Das hat den Vorteil, dass die einzelnen Abschnitte von vornherein eine regelmäßige viereckige Form bekommen. In meinem Fall quadratisch. Inspiriert hat mich diese Weihnachtsdecke . Vor allem das Rentier fand ich so süß. Aber Rentiere passen jetzt nicht so wirklich auf eine Babydecke. Dafür aber Waldtiere. Also habe ich aus dem Rentier ein Reh gemacht. Und im Wald leben noch andere Tiere. So gestaltete ich noch einen Hasen und einen Fuchs. Einen Waschbär und ein Eichhörnchen existieren als Pixelbild von mir auch noch. Diese habe ich aber nicht gehäkelt, weil mir einfach kein sechstes Waldtier eingefallen war, das sich gut als Pixelbild gemacht hätte. So wurden die drei restlichen Quadrate mit Herzen, Kleeblättern und einem B-a-b-y ausgefüllt. Die einzelnen Pixel-Vorlagen werde ich nach und nach noch auf den Blog stellen, denn das raubt ganz schön Zeit die einzelnen Vorlagen zu erstellen.


Die einzelnen Quadrate bestehen aus 25x25 Pixeln. Ich habe mit einer 4mm-Häkelnadel die Katia-Wolle Basic Merino verhäkelt. Die ist schön weich und hat eine relativ große Farbauswahl. Schlussendlich messen die Quadrate etwa 34x34 cm². Die Decke insgesamt ist etwa 73cm x 111cm groß.  
 






Die gewählten Farben sind die Nummern: 2 (schwarz), 3 (naturweiß), 9 (hellgrau), 11 (beige), 25 (rosé), 30 (türkis), 35 (camel), 37 (hellbraun), 39 (grünblau), 44 (flaschengrün), 65 (orange).

Die Umrandung wurde jeweils mit naturweiß gemacht. So ganz optimal finde ich den Rand der Quadrate noch nicht. Ich habe schon gesehen, dass ich den anders hätte machen müssen damit er schön gleichmäßig wird. Übung macht den Meister. Beim nächsten Mal wird es dann besser :-P

Damit die Decke auch von hinten schön ausschaut, habe ich noch Stoff hinten dran genäht. Dabei habe ich den genau passenden petrol-Ton gefunden. So ein Punktestoff geht auch immer. 



Nun wartet die Decke auf ihren Einsatz, denn noch ist der kleine Mann nicht da. Er lässt sich schön Zeit. 

Es grüßt,

eure Ms. Eni.

Kommentare:

  1. Eine wunderschöne Decke!!!
    Wie viel Wolle braucht man in etwa pro Farbe? Ich würde sie gern für meine beste Freundin fertigen.
    Gruß Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,

      das ist eine gute Frage. Von den Petrol-Farben hatte ich jeweils 2 Knäuel. Schwarz braucht es nicht viel (logisch). Von den Tierfarben war es glaube ich auch jeweils ein Knäuel (orange, braun-Töne). Von der Hintergrundfarbe hatte ich nachkaufen müssen. Der beige-Ton für die Wangen und Ohren der Tiere waren bestimmt 2 Knäuel. Ich hatte es mir leider nicht notiert.

      Liebe Grüße

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!