Dienstag, 5. April 2016

Blumentorte mit Mon Chéri-Buttercremefüllung

Für einen runden Geburtstag habe ich bereits im März eine Motivtorte gebacken. Dieses Mal sollten es möglichst echt wirkende Blumen sein. Ich fülle die Torten bisher immer mit deutscher Buttercreme. Es wurde Schoko-Buttercreme gewünscht und weil das Geburtstagskind gerne Mon Chéri isst, habe ich mal getestet, wie sich geschmolzene Mon Chéri in der Buttercreme machen. Fazit: Ist auf jeden Fall wiederholungswürdig, aber mit mehr Mon Chéri. Ich war für den Test vorsichtig und habe nur 10 Stück verwendet.
Geburtstagstorte
 
Mein erstes Mal, dass ich mich an richtige Blüten traue. Blütenpaste hatte ich zwar schon zwei Mal hergestellt, aber bisher nur Blüten ausgestochen und mit einem Veiner geformt. Hat mir zwar auch gut gefallen, aber es soll ja immer mal was anderes sein. Unten seht ihr wie ich das mit dem Veiner meine.

Blüten mit Ausstechform und Veiner gearbeitet

Das Blütenpasterezept stammt von der Tortentante (http://tortentante.blogspot.de). Dummerweise war mein Puderzucker dieses Mal zu feucht :-( Ich hatte den schon etwas länger her gekauft und der lagert bei mir in der Küche und da hat er eben Feuchtigkeit gezogen. Hatte da gar nicht dran gedacht. Den guten Diamant-Puderzucker gibt es aber nur in einem Markt bei uns, der aber nicht gleich um die Ecke ist. Ich wohne ja auf dem Dorf :-P und wo anders als in der Küche kann ich ihn nicht lagern. Aber vielleicht muss er jetzt ins Schlafzimmer ziehen.  

Die ersten Blüten sollten Freesien werden. Hatte auch gut geklappt. Es hat so viel Spaß gemacht, wenn es auch sehr fummelig war die offenen Blüten zu gestalten, dass ich die auf jeden Fall wieder machen möchte.

Freesienblüten und Knospen
Freesie mit Floristenband zusammengefügt 












Dann habe ich mich noch an Rosen versucht. Das war dann weniger spaßig als ich die äußersten Blätter gemacht habe, denn ich hatte leider viel zu dünnen Draht. Das wusste ich aber bis zu diesem Zeitpunkt nicht. Zum Schluss habe ich noch ein paar kleine Blüten gemacht. Die sind dankbarer. 
Ich wollte eigentlich viel mehr Blüten herstellen, aber das Drahtproblem und die Zeit hatte ich unterschätzt. Dem Geburtstagskind hat die Torte dennoch gefallen.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!