Freitag, 29. April 2016

Auf der Farm

Eine ehemalige Klassenkameradin hat mich gefragt, ob ich eine Torte für ihren kleinen Mann backen würde und da kann ich natürlich nicht nein sagen. Übung macht ja den Meister ;-) Gewünscht war ein Traktor. Okaaay, ein Traktor habe ich noch niiiiee gemacht. Versuch macht klug. Also fing ich zwei Wochen vorher an diesen herzustellen, damit er auch ja gut durchgehärtet ist.

Los ging es mit dem Hauptteil eines Traktors. Zuerst einen Quader formen und eine Ecke davon heraus lösen. Da kommt später der Sitz hin. 2 Löcher mit einem Schaschlikspieß oder Zahnstocher stechen für die Räder.

So schaut der Körper von oben aus. Ein Loch für das Lenkrad habe ich auch vorgestochen.

Noch ein paar Einkerbungen um den Motor anzudeuten und den Traktor schnittiger zu machen.

4 Räder ausstechen oder Formen. 2 davon sollten kleiner sein, als Vorderräder. Löcher nicht vergessen. Später dient dann ein Zahnstocher als Achse. Bei den Vorderrädern habe ich die Löcher nicht mittig gemacht, damit späater alle Räder auf einer Höhe sind und der Traktor sich nicht vorne nach unten neigt. Das nicht mittige Loch wird später beim Zusammenbau kaschiert. 

Ein Hahn wurde auch gewünscht und der Gute soll nicht alleine sein. Also habe ich gleich eine kleiner Hühnerfamilie gefertigt. 

Die Hühner wurden aus sehr bauchigen Tropfen geformt und die Tropfenspitze bildet den Hühnerschwanz.


Die Torte wurde natürlich erst die Tage gebacken. Dunkler Biskuit mit Schoko-Buttercreme und Sauerkirschenschicht. Die Sauerkirschen dieses Mal ohne zusätzlichen Zucker, also nur der Zucker aus dem Glas. Rundherum mit Ganache eingestrichen. Wie immer aus Zartbitterkuvertüre. Vollmilch o. ä. finde ich persönlich zu süß. Die Fondantdecke ist wieder ein hellbrauner Ton. Hatte noch was über und passt zum Glück ganz gut zum Bauernhof. 

Nur ein Traktor und ein paar Hühner sind natürlich zu wenig. Auch wenn es eine 20er Torte ist. So habe ich mich noch kreativ ausgelebt und ein bisschen Gemüse ausgearbeitet. Salat, Blumenkohl und Möhren. 

Der Salat kann ganz leicht mit einem Blumenausstecher hergestellt werden. Ich hatte einen 5-blättrigen Ausstecher. Der Innenteil ist eine Kugel. Für die innere Blattschicht habe ich ein Blatt von den fünf "Blüten"-Blättern entfernt. 

Der Blumenkohl wird ähnlich gefertigt. Nur ohne innere Blattschicht und der Innenteil ist natürlich weiß.

Die Möhren sind ganz unspekatulär. 

Hier der Traktor zusammengebaut. Die Löcher wurden durch Radkappen kaschiert. Der Traktor steht noch auf einem Podest, da die Räder sonst wahrscheinlich nicht den schweren Hauptteil alleine tragen könnten. 

 Die Zahl habe ich frei hand ausgeschnitten. Und die Blätter sind mittig platt gedrückte Tropfen. Die Röschen sind zusammengerollten Stränge.

 Und hier ist das Prachtstück komplett :-)

Ein schönes Wochenende,

eure Ms. Eni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!